Vierzehnerrat

Wittichenau hatte ursprünglich wie im Karneval üblich einen Elferrat, der 1933 aber von den Nationalsozialisten verboten wurde. Daraufhin gründete der damalige Bürgermeister am 16. Dezember 1933 kurzerhand den Vierzehnerrat. Dieser besteht bis heute und ist wohl einmalig in Deutschland. Laut der aktuellen Satzung des Karnevalsvereines können bis zu 33 Kappenbrüder in den Vierzehnerrat gewählt werden. Die Mitglieder des Vierzehnerrates in Wittichenau tragen eine bunte Kappe, die übrigen Kappenbrüder eine blau-weiße.